Vernetzte Visionen verwirklichen, 3. bis 4. Mai 2016 in Berlin, Langenbeck-Virchow-Haus
Teilen

Start-up Parcours

Der 16. Kongress für Gesundheitsnetzwerker findet 2021 erstmals auf der Plattform GNWvirtuell statt.

 

Klicken Sie hier und loggen Sie sich im virtuellen Veranstaltungszentrum ein.

 

 

Auf dem Start-up Parcours präsentierten sich diese Gesundheits-Start-ups dem Kongresspublikum:

 

MentalStark
MentalStark ist eine App für psychologischen Support bei Kinderwunsch. Wir verbinden das beste aus zwei Welten: mit einer KI stellen wir digitalen, psychologischen Support individuell zusammen und per Videochat sind Psychologen schnell für persönliche Beratung verfügbar.
Sally Schulze
sally@mentalstark.online
https://mentalstark.online/

Minddistrict GmbH
Minddistrict bietet eine sichere e-Mental-Health-Plattform, auf der PsychotherapeutInnen, ÄrztInnen und Coaches ihren PatientInnen evidenzbasierte Online-Interventionen zur Prävention und Behandlung psychischer Erkrankungen anbieten können. Über Chat und zertifizierte Videosprechstunde kann die Online-Begleitung mit Gesprächen vor Ort kombiniert werden. Minddistrict bietet auch ein Content-Management-System, mit dessen Hilfe ExpertInnen für psychische Gesundheit eigene Online-Inhalte erstellen und anbieten können. Darüber hinaus berät Minddistrict Kliniken und Krankenkassen bei der Entwicklung und Implementierung ihrer Digitalstrategie im Bereich psychische Gesundheit.
Katja Lorenz
k.lorenz@minddistrict.com
https://www.minddistrict.com

Innomeda GmbH
Die Innomeda GmbH ist Digitalisierungspartner von Krankenhäusern https://innomeda.de/. Wir stellen ein digitales Patientenmanagement-Produkt mit Online-Anbindung vor, das Patienten nahtlos von der Krankenhaus-Aufnahme über das Behandlungsmanagement bis zur Überleitung an nachgelagerte Leistungserbringer führt. Es verbessert so die Orientierung und Informiertheit der Patienten und entlastet das Klinik-Personal. Über Datenschnittstellen ist die Anbindung an bestehende Systeme (KIS, PDMS, etc.) möglich. Auch können durch den modularen Aufbau bereits bestehende Systeme integriert werden, was Doppelentwicklung erspart. Als Patientenportal im Sinne des KHZG ist die Integration für Krankenhäuser förderfähig. Einstiegspunkte für Patienten können die Krankenhaus-Website, Zuweiser über Datenanbindung oder unsere Kliniksuche https://klinikradar.de sein.
Alexander Bruntz
alexander.bruntz@innomeda.de 
https://innomeda.de/

trivention GmbH 
Die hybride Online-Lösung SALUTE bietet durch die Kombination von strukturierten individualisierbaren Modulen und Video-Telefonaten mit Therapeuten ein neues Angebot für Tumorerkrankte und -genesene.
Katrin Buschmann
k.buschmann@trivention.de
https://www.trivention.de/

mindpax
Mindpax unterstützt Patienten mit schweren psychischen Erkrankungen und ihre Behandler durch ein Monitoring mithilfe von digitalen Biomarkern. Mindpax ist begleitend, vorausschauend und objektiv. Dies zeigt sich in großen, klinischen Studien mit über 350 Patienten.
Max Haas
max.haas@mindpax.me
https://www.mindpax.me/de/

mentalis
mentalis versorgt Menschen mit psychischen Erkrankungen nach erfolgter Behandlung im Krankenhaus mit einer nahtlosen, digitalen Nachsorge. Algorithmus-basierte Apps und Tele-Coachings stabilisieren dabei effektiv die in der Klinik erarbeiteten Therapieerfolge und überführen Patient*innen bei Bedarf zielgerichtet in passgenaue, weiterführende Behandlungen der Regelversorgung. Hierdurch können die hohe Rehospitalisierungsrate im Bereich der F-Diagnosen (derzeit >30%) reduziert, komplexere Folgebehandlungen vermieden sowie individuelles Leid und Kosten für die Gesellschaft verringert werden. Die mentalis Nachsorge knüpft nahtlos an die Krankenhausbehandlung an, da sie technisch und prozessual in den Entlassprozess der Krankenhäuser integriert ist. Durch einen qualifizierten Einschreibeprozess im Krankenhaus sowie einen intelligenten Algorithmus in den Apps erfolgt die Nachsorge maximal Patient*innen-orientiert, was zu hohen Adhärenz- und Completer-Raten in der digitalen Nachsorge führt. Die Wirksamkeit der mentalis Programme wurde in mehreren klinischen Studien gemeinsam mit Universitäten, Kliniken, Krankenkassen, Sozialversicherungsträgern und über 1.000 Patient*innen nachgewiesen.
Dr. Christian A. Lukas
christian.aljoscha.lukas@mentalis-health.com
https://www.mentalis-health.com

nach oben